Der Krater in der Mitte

Das Hochland von Island bietet wirklich spektakuläre Landschaften, welche schon aufgrund der Farben und Strukturen regelrecht malerisch wirken. Auf der rechten Seite ist der See Frostastaðavatn zu erkennen, in den das Lavafeld Námshraun hinein verläuft. Der Krater Stútur erhebt sich markant aus dem Lavafeld Norðurnámshraun in der Mitte des Panoramas. Eine Volkssage erzählt von einem Hof in der Nähe des Seeufers, von dem die Bewohner behaarte Fische aus dem See verzehrt haben. Der Verzehr kostete den Bewohnern letztendlich das Leben. Mittlerweile werden wieder Fische in dem See gefangen und zum Verkauf angeboten. Soweit man weiß, waren keine behaarten darunter. :-)

Von den grünen Bergen zum weißen Gletscher

Eine traumhafte Aussicht vom isländischen Hochland, welches sich zur Sommerzeit mit gelb-grün leuchtenden Bergen vorzeigt. Im Hintergrund erkennt man in der Ferne einen Teil vom Mýrdalsjökull, der viertgrößte Gletscher Islands. Das unglaubliche und unvergleichliche Grün in der Landschaft ist aber nur von kurzer Dauer, und bewegt sich im Bereich von Mitte Juni bis Anfang September.


Lädt weitere...