Mondfinsternis / Blutmond 2015

Eigentlich wollte ich das nicht fotografieren, da die totale Mondfinsternis um 4:11 am frühen Morgen stattgefunden hat. Aber dank einer schlaflosen Nacht hat es sich mal angeboten, sich mit Kamera in den Garten zu stellen.

Blutmond 2015Mondfinsternis 2015 - Wer hat sie auch gesehen? Dabei auch gefroren? :-) Der Mond in einer außergewöhnlichen Farbe und Lichtstimmung, das ist wirklich eindrücklich! Fotografiert mit 400mm, 25 Sekunden, ISO 200 bzw. für die Sterne ISO 6400, Blende 5,6 und einer Nachführung (AstroTrac TT320X AG) und ordentlich Schlafmangel.

Währenddessen habe ich die Gelegenheit gleich genutzt, und den Himmel nach anderen Interessanten Objekten abgesucht. Ich bin dabei auf den Orionnebel gestoßen, der gut zu sehen war.

Der Orionnebel Während der Mondfinsternis habe ich mal noch in andere Ecken unseres Universums geschaut, und habe was sehr schönes gefunden. Der Orionnebel war auch gut zu sehen, auch wenn etwas klein mit meiner Kamera. Er ist 1350 Lichtjahre entfernt, was wohl ca. 12825 Billionen Kilometer wären wenn ich mich nicht verrechnet habe :-) Der Durchmesser von dem Nebel liegt bei 30 Lichtjahren, also nur ca. 285 Billionen Kilometer. Faszinierend und unglaublich zugleich! Aufgenommen mit 400mm - F5,6 - ISO 1600 - 73 Sekunden mit Nachführung (AstroTrac TT320X AG)

Fotografiert habe ich mit einer Canon EOS 5D Mark III mit einem Canon EF 70-200 2,8 L IS II und einem 2x Telekonverter und einer Nachführung (AstroTrac TT320X AG)